Herren: Heimspiel gegen TVE Barop 5 (18.09.2015)

Nach verpasstem Aufstieg im letzten Jahr starteten unsere Herren gegen den TVE Barop den zweiten Anlauf auf den Aufstieg in die Bezirksliga.

Dieser konnte zwar mit 58 zu 47 gewonnen werden, zeigte aber in viele Teilen des Spiels noch große Schwierigkeiten in der Abstimmung der Mannschaft, was jedoch nach schwieriger Vorbereitung zu erwarten war. Alles in allem kann man daher mit dem Saisonstart zufrieden sein, vor allem weil sich auch vier unserer U18er dieses Jahr bei den Herren in den Kader spielen konnten und nicht nur zu Einsatzzeit kommen konnten, sondern mit Erik Drees und Justin Kohl sogar in der Starting Five vertreten waren. Positiv liest sich zudem auch die relativ ausgeglichene Punkteverteilung innerhalb der Mannschaft. Als Fazit lässt sich ziehen, dass der TVM zwar noch nicht wie ein Aufsteiger spielt, aber, wenn die gezeigten Ansätze weiter verfolgt werden, einer erfolgreichen Saison nichts im Wege steht. Top Scorer des TVM war "Krake" Wierzbieke mit 16 Punkten, dicht gefolgt von Nils Schuchart, der 15 Punkte verbuchen konnte, 12 davon allein in der zweiten Halbzeit. 

Es spielten: M. Wierzbieki (16), A. Kretzki (4), P. Bencak (1), T. Olschewski (9), W. Wong (3), S. Oldach, S. Rügow, C. Drescher (1), E. Drees (2), N. Schuchart (15), J. Kohl (2), A. Zipf (5)

U16: Heimspiel gegen TV Jahn Siegen (13.09.2015)

Mit einem Heimspiel gegen den TV Jahn Siegen startete die U16 als erste unserer diesjährigen drei Mannschaften in die neue Saison.

Nachdem in den vergangenen Jahren zwei Jahren die U14 Kreisliga jeweils ungeschlagen gewonnen werden konnte, feierte die U16 damit ihr Debüt in der Oberliga. Dieses konnte trotz vieler Ungenauigkeiten am Ende mit 57 zu 51 gewonnen werden. Über lange Zeit machte man sich durch viele Turnovers und Nachlässigkeiten beim Defensiv Rebounding das Leben dabei allerdings selbst schwer. Trotzdem gelang es in den ersten drei Vierteln einen 17 Punkte Vorsprung herauszuspielen, der jedoch im Abschlussviertel zügig Punkt für Punkt dahin schmelzte. So gelang es den Gästen bis auf vier Punkte heran zu kommen, bevor Xian Lin in der letzten Minute mit einem Korbleger das Spiel endgültig entscheiden konnte. Topscorer der Partie war mit 26 Punkten Oskar Nixdorf, der zudem mit einer überragenden Freiwurfquote im Schlussviertel (8/10) auf sich aufmerksam machen konnte.

Es spielten: F. Husemann, M. Sanders, M. Hoch, J. Lechtenbörger (2), X. Lin (6), O. Nixdorf (26), E. Bohnenkamp (5), J. Lahmer (10), L. Klundt (8), M. Langkau, M. Wittenberg

 

 

 

Seite 9 von 11