Text Header

 

Turnverein 1890 Mengede e.V.

Suche

TV Miteinander: Naturschutzgebiet Siesack

Mit Naturschützer Dirk Lehmhaus unterwegs im „Siesack“

In unserem Stadtbezirk Mengede befindet sich mit dem Naturschutzgebiet „Im Siesack“ das zweifelsfrei schönste und zweitgrößte Naturschutzgebiet Dortmunds. Vielfach unbeachtet, allenfalls bekannt durch eine frei lebende Rinderherde, hat sich die 1990 unter Schutz gestellte und 2005 auf seine heutige Größe von 170 Hektar Gebiet erweiterte Landschaft zu einem Refugium für seltene Pflanzen und Tiere entwickelt.

Heckrinder 2017 57

 

Mit dem Naturschützer und Ur-Mengeder Dirk Lehmhaus hat es einen Paten, der sich mit voller Hingabe und Überzeugung seiner Aufgabe widmet. Die Senioren des TV Mengede hatten das Glück, von seiner Sachkunde und Begeisterung für seine Aufgabe in zwei Führungen profitieren zu können.

 

Die erste Runde im Siesack am 5. Oktober musste leider wegen der Unwetterwarnung am betreffenden Tag ausfallen. Alle Teilnehmer konnten rechtzeitig verständigt werden und die Organisatoren boten ihnen umgehend einen Ersatztermin, über den man sich mit dem Guide - wieder ganz entgegenkommend - kurzerhand verständigt hatte.

Jutta Sperrmann, die erste Gruppe am 12. Oktober anführend, notierte:

 

„Kurz nach zwei starteten 20 Naturliebhaber in Richtung Treffpunkt mit unserem Heckrinder-Experten Dirk Lehmhaus, der bereits an der Ecke Schaarstraße auf uns wartete. Nach kurzer Begrüßung seinerseits und ersten Erklärungen ging es in Richtung Windräder bzw. Halde. Die Wege waren durch den Regen in den vergangenen Tagen schon recht matschig und es empfiehlt sich in der Tat bequemes und derbes Schuhwerk für diesen Ausflug. Aber dieser ist alle Mühen wert. Was uns geboten wurde, übertraf die Erwartungen aller. Wir waren wirklich begeistert, sowohl von den Erklärungen als auch von der Art, wie Dirk Lehmhaus uns Informationen zu den Rindern und den seltenen Arten, die sich jetzt dort angesiedelt haben, übermittelte. Wir konnten einen Teil der Herde von weitem und dann oberhalb der Halde durch "Anfüttern" seitens Dirk Lehmhaus auch einen kleineren Herdenteil sehr nah beobachten.

Die gesamte Gruppe hat sich ausführlich bedankt für diese sehens- und hörenswerte Runde. Dieses Naturschutzgebiet ist ein richtig schönes Fleckchen Erde und man erwartet es so weder im Ruhrgebiet noch in der Mengeder Umgebung.

 

Zum Ausklang im Volksgarten-Restaurant sind dann fast alle mitgekommen und wir haben u.a. noch einmal den schönen Nachmittag Revue passieren lassen.

 

Der 26.10. als nächster Termin ist auch bei Dirk Lehmhaus fest verankert, ihr könnt euch auf ein wunderbares Erlebnis freuen.“

 

Wie recht sie hatte!

 

 Da wegen des großen Interesses der Vereinssenioren eine Wiederholung des Rundgangs gewünscht war, machte sich Herr Lehmhaus am 26. Oktober erneut auf den Weg. Absoluter Höhepunkt waren natürlich wieder die stattlichen Heckrinder, die sich vorsichtig und neugierig aus ihrer Deckung trauten. Aber auch seine vielen Informationen zu allem, was in dem Groppenbrucher Revier so kreucht und fleucht, gaben seinem Vortrag die nötige Würze. Mit großformatigen, selbstgeschossenen Fotos aus der inzwischen heimisch gewordenen Tier- und Pflanzenwelt, wie Erdkröten, Neuntöter, Eidechsen oder Schlangen, bewies er die inzwischen in dem Landschaftsmosaik, bestehend aus kleinen Wäldern, Hecken, Teichen, Tümpeln und Bachläufen eingetretene Artenvielfalt. Sogar eine Orchideenart, das Knabenkraut, bereichert die üppige Vegetation.

 

Eine Kappe mit dem TV Mengede-Vereinsemblem war das Äußerste, was Dirk Lehmhaus bereit war, für seine Bemühungen anzunehmen. So blieb es beim herzlichen Dankeschön durch Burckhard Bussmann.

 

 

Heckrinder 2017 60Heckrinder 2017 62

 

Die vielen Eindrücke sacken zu lassen, gelang dann auch bei der anschließenden Zusammenkunft im Volksgarten-Restaurant. Nach der zuvor üppig genossenen „geistigen“ Nahrung kam auch der Leib zu seinem Recht, denn beim donnerstäglichen „Schnitzeltag“ konnten die Akkus der Senioren wieder aufgeladen werden.

 

 

Hubertus Mentner steuert diese Bilder bei:

171005 Siesack IMG 5125

 

171005 Siesack IMG 5129

 

171005 Siesack IMG 5131

 

171005 Siesack IMG 5133

 

 

171005 Siesack IMG 5134

 

 

171005 Siesack IMG 5136

 

171005 Siesack IMG 5138

 

171005 Siesack IMG 5139

 

 

171005 Siesack IMG 5144

 

 

171005 Siesack IMG 5148

 

 

 

Die Einladung:

 

 

Logo TVMiteinanderunter diesem Motto sucht ein interessierter Teil unserer "60+ Mitglieder" gelegentlich ganz unterschiedliche und für die meisten von uns auch neue Lebens- und Arbeitswelten auf. Ob Wirtschaftsbetrieb, Ausstellung, der benachbarte Sportverein, oder künftig auch einmal die eine, oder andere Einrichtung der Daseinsvorsorge, immer wieder steuern wir wechselnde Orte der näheren Umgebung an. Das hält uns geistig und körperlich auf Trab, zeigte sich bislang aber durchaus auch anregend und unterhaltsam.

2014-05-17-Im-Siesack 02

 War es im März dieses Jahres noch die dominante Farbstruktur von schwarz und gelb, soll es in diedem Herbst die farbliche Vielfalt der Natur sein, die uns einnimmt. Und mit Natur ist jetzt einmal der wahrste Sinn des Wortes gemeint.

DLehmhaus

 

Das "Urgewächs" Dirk Lehmhaus nämlich, der in Diensten der Stadt Dortmund stehende Gärtnermeister von der Altmengeder Straße, der sich durch und durch dem Grün verschrieben hat, versprach uns seine Aufmerksamkeit zu Anfang Oktober. An den zwei ersten Donnerstagen dieses dann bunten Herbstmonats, so ist der Plan, wird er mit unseren Teilnehmern durch die Wildnis des Naturschutzgebietes Siesack auf und neben der großen Halde unter den landschaftsprägenden Windflügeln streifen.

 

IMG 6133 Zitronenfalter im Anflug

 

Wir werden Tier- und Pflanzenwelt des größten und wertvollsten Naturreservates unserer Stadt kennenlernen und dabei auch die markanten Heckrinder zu Gesicht bekommen. Aus erster Hand sollten wir auch erfahren, wie der Versuch der Ansiedelung der Störche bislang geraten ist.

 

Rinder Bild 2

 

Ganz natürlich hat diese Aussicht aber auch ihren Preis, obwohl es uns nicht einen Cent kosten soll: Es geht zwei Stunden lang über Stock und Stein (auch mal gefallene Bäume), bergauf und bergab. Das setzt körperliche Robustheit und geeignete Schuhe und Kleidung voraus. Daran sollten alle denken, die sich ab Mitte Juli, wenn wir von der Bustour zu Landesgartenschau zurück sind, in die Teilnehmerlisten eintragen.

Selbstverständlich hocken alle auch nach dieser Tour anschließend wieder beim gemeinsamen Abendbrot zusammen.

Warum wir zwei Termine (5. und 12. Oktober jeweils ab 14:00) organisierten? Nun, unser Programm "TV Miteinander" hat bisher derart erfreulichen Zuspruch gefunden, dass meist der Platz nur reichte, weil wir eine zweite Runde einlegten. Wir, als Veranstalter, die Gastgeber, aber auch unsere Gäste konnten sich flexibel darauf einrichten und so sollte es auch im Herbst funktionieren. Inzwischen ist der 12. Oktober komplett ausgebucht, am 5. sind noch einige Plätze frei.

Anmeldungen unter Angabe des vollen Namens und Telefonnummer jedes Teilnehmers in der Geschäftsstelle des TVM, oder bei den Beiräten Jutta Sperrmann (0231 351774) oder Burckhard Bussmann (02309 607408).

Anmelder melden etwaige Verhinderung bitte unbedingt und baldmöglichst bei uns, um den freiwerden-den Platz neu zu vergeben.

Treffpunkt: 14:00 Parkplatz neben dem Hotel-Restaurant Volksgarten, wo wir auch Apres Tour gemeinsam verbringen werden (Donnerstags ist dort "Schnitzeltag", was andere Vorlieben allerdings nicht ausschließt).

TV Mengede Seniorenbeirat

Burckhard Bussmann